Rückblick Aktionstag

Vorführen, mitmachen, erfahren, zuschauen, genießen. Ein Tag für Senioren in der Roßdörfer Rehberghalle. Organisiert vom Sportkreis Darmstadt- Dieburg veranstaltete die Gemeinde Roßdorf mit dem Landkreis Darmstadt- Dieburg einen Aktionstag für die ältere Generation.

Christel Sprößler eröffnete als Bürgermeisterin und Schirmherrin die Veranstaltung am Morgen des 13. Mai. Sie betonte, wie wichtig für die Gemeinschaft der bewusste Umgang mit dem reiferen Lebensalter ist, und folglich sei sie glücklich, dass in Roßdorf dieser Aktionstag organisiert werden konnte.

 

In seinem Grußwort ging Landrat Klaus -Peter Schellhaas besonders darauf ein, dass er als Gesundheitsdezernent besonderen Focus auf die Entwicklung der Pflegeeinrichtungen lege. Er wies auf das gesteigerte Bewusstsein für den demographischen Wandel hin. Dank gelte dem LSBH und Sportorganisationen für Aktionen wie diese, die unverzichtbar seien. Eine besondere Auszeichnung erhielt der örtliche Sportverein SKG durch den Deutschen Olympischen Sportbund bei der Eröffnung der Veranstaltung. Die Handballabteilung hatte im Wettbewerb „Bewegung gegen Krebs“ einen auf 5 000.- € dotierten Preis errungen, der   ihnen nun durch die Vertreterin des DOSB, Frau Anna Koch, überreicht wurde. Harro Schattschneider  und Inge Koch von der SKG Handballabteilung freuten sich riesig über den Preis, der zur Unterstützung der weiteren Sportentwicklung und zur Jugendförderung sehr gelegen kommt. Da hatte es sich der stellvertretende Bezirksvorsitzende Handball, Bezirk Darmstadt, Armin Kübelbeck, nicht nehmen lassen zur Gratulation zu kommen und das Engagement der Handballer der SKG zu loben.

So auch der Vorsitzende des Sportkreises, Hans- Dieter Karl, der die Sportler beglückwünschte, um im Anschluss zu den vom Sportkreis angebotenen Workshops und Vorträgen überzuleiten. „Alter… neu denken“ sei das Motto der Veranstaltung; und die Motivation sei, durch regelmäßige Bewegung auch im hohen Alter noch fit und gesund zu sein, sein Wohlbefinden zu steigern und damit die Lebensqualität zu steigern. Im Verein unter qualifizierter Anleitung gehe das natürlich am Besten, sagte Hans- Dieter Karl. Um hier versiert zu informieren, biete der Sportkreis auf dem Aktionstag 5 Workshops an, in denen sich Trainer und Übungsleiter ebenso weiterbilden könnten, wie Interessierte die Themen kennenlernen könnten. So gab Frau Dr. Petra Mommert- Jauch von der Universität Karlsruhe einen Impulsvortrag zum Thema Altersdepression, und wie erkennt man sie? Welche Möglichkeiten gibt es, aktiv gegenzusteuern? Ihr zweites Thema behandelte die Praxis wie man altersbedingte Schmerzen bewältigen und lindern kann. Aktive Übungen zur Stärkung der Rumpfmuskulatur, der Schultern und Arme vermittelte Elke Zimmermann, Gymnastiktrainerin, mit einem kleinen Handgerät, das sich Brazil nennt. Es folgte ein kurzweiliger Tanzworkshop mit Alexander Gipp, Tanzlehrer speziell auch für Reha- Sport, der bewies, dass Tanzen an kein Alter gebunden ist und einfach Spaß macht. Ins Freie ging es dann mit Claus Schlatter, Gedächtnistrainer, um in der Bewegung die Auffassungsgabe spielerisch zu schulen. Zahlreiche  Aussteller informierten in der gut besuchten Rehberghalle zu Themen wie Pflegehilfen, Sicherheit, Trainingshilfen, Haushaltshilfe und vieles mehr. Die regional bekannte Laientheatergruppe “ Roßdörfer Spätlese“ führte zu drei Terminen  ihr lehrreiches Stück „Vorbeugen – Schützen – Beraten“  auf. So bewies auch der Roßdörfer Seniorensingkreis, dass Singen letztendlich jung und aktiv hält. Und wer bei all diesen Aktivitäten hungrig oder durstig geworden war, konnte sich im Café „Senioren- Oase“ stärken.

Text und Fotos: Inge Eckmann

Sponsoren

Lotto Hessen