Stadt Darmstadt informiert

Die Stadt Darmstadt informiert mit dem 15. Rundschreiben zum Thema Sport und Flüchtlinge

Sport und Flüchtlinge, Unterbringung von Flüchtlingen in Sporthallen in Darmstadt
15. Rundschreiben

Sehr geehrte Damen und Herren,
durch die Medien haben Sie sicherlich bereits erfahren, dass sich die im Betreff immer wieder genannte Situation in den letzten Tagen grundlegend geändert hat.
Zwar sind die Einsatzbefehle des Landes noch nicht endgültig aufgehoben, aber es sind bereits Anweisungen vorhanden, wie nun zu verfahren ist. In den Notunterkünften in Wixhausen und in Eberstadt wurde mit dem Rückbau, den Sanierungs- und Reinigungsarbeiten bereits begonnen, die Großsporthalle in der Alsfelder Straße wird nach dem Auszug der dortigen Flüchtlinge ebenfalls unmittelbar angegangen.
Eine Ortsbesichtigung, die in der Hirtengrundhalle am 20. 01. 2016 stattgefunden hat, ergab, dass in der Halle Lüftungsarbeiten, Teilreparaturen am Hallenboden in einem Hallendrittel sowie eine komplette Neuversiegelung notwendig sind, um den Sportbetrieb und auch die Gesundheit der Sporttreibenden nicht zu gefährden. Die einzelnen Gewerke müssen z. T. nacheinander ausgeführt werden, sind z. T. auch schon beauftragt, und bereits in der nächsten Woche wird mit den Lüftungsarbeiten begonnen.
Sanierungsmaßnahmen in den Umkleide- und Sanitärräumen sowie im Hallenumfeld laufen parallel bzw. beeinträchtigen den Hallenbetrieb nicht. Nach vorsichtiger Einschätzung könnte diese Halle wieder Ende Februar zur Verfügung stehen – bei abweichenden Terminierungen (in beide Richtungen) werden wir Sie umgehend informieren.

Das gleiche trifft zu, wenn uns nach den Ortsterminen im Bürgermeister-Pohl-Haus und in der Sporthalle an der Alsfelder Straße konkrete Erkenntnisse vorliegen. Den Vereinen, die bei den Rückbau- und Aufräumarbeiten ihre Hilfe angeboten haben, sei dafür gedankt; sie muss nach Rücksprache mit den Verantwortlichen vor Ort und im
Krisenstab aber Zurzeit nicht in Anspruch genommen werden. In Bearbeitung befindet sich der Antrag der Wissenschaftsstadt Darmstadt, um Förderungen aus dem Landesprogramm „Sport und Flüchtlinge“ zu erhalten. Im Besonderen suchen wir auch sogenannte „Sportcoaches“, die in dem Programm eine wichtige Rolle spielen. Hintergrundinformationen sind über die Homepage des Landessportbundes Hessen in der Rubrik „Sport und Flüchtlinge“ in Erfahrung zu bringen.
Ist in Ihrem Verein jemand an der Tätigkeit eines „Sportcoaches“ interessiert - entstehende Kosten werden durch das erwähnte Programm getragen – so teilen Sie uns bitte Namen, Anschrift, Telefonnummer und e-mail der Person mit. Diese Daten sind im Rahmen der Antragsstellung notwendig. Rückfragen können Sie direkt über die angegebenen Kontaktdaten im Landessportbund Hessen klären, gerne stehen wir selbstverständlich aber auch für Rückfragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sportberater Ralf-Rainer Klatt
Telefon: 06151/13-2941
Telefax: 06151/13-2940
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Sponsoren

Lotto Hessen