Stadt Darmstadt informiert

Sport und Flüchtlinge, Unterbringung von Flüchtlingen in Sporthallen in Darmstadt
16. Rundschreiben

Sehr geehrte Damen und Herren,
in den als Notunterkünfte genutzten Sporthallen in Darmstadt müssen – bereits seit einigen Tagen – keine Flüchtlinge mehr untergebracht werden! In allen Sportstätten haben – z. T. mehrfach – Ortstermine stattgefunden. Gründliche und umfangreiche Reinigungsarbeiten wurden bzw. werden zurzeit durchgeführt. Wo esvschon möglich war, wurden Reparaturen beauftragt und ebenfalls schon durchgeführt, sind zum Teil sogar schon erledigt. Die Zuständigkeiten für die baulichen Belange der Hirtengrundhalle und für die Sporthalle in der Alsfelder Straße liegen inzwischen wieder beim Immobilienmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt. In ämterübergreifender Abstimmung, zum Teil auch mit Beteiligung von Vereinen, soll die schnellstmögliche, vielleicht auch zunächst erst einmal partielle, Nutzung der Räumlichkeiten und Anlagen für und durch den Sport wieder hergestellt werden.
Erklärend wollen wir erwähnen, dass hemmende Faktoren die Klärungsprozesse und das Abwägen von Schadensursachen, Kostenzuständigkeiten und Kostenanteilen sowie die zu beauftragenden Formen der Instandsetzung sind. Weiterhin müssen logischer Weise auch die Reihenfolgen bestimmter Instandsetzungsabläufe eingehalten und die Verfügbarkeit der Fachfirmen berücksichtigt werden.

Sachstand Hirtengrundhalle:
Im Gegensatz zu den ersten auf oberflächlichen Eindrücken basierenden Annahmen, dass der Hallenboden der Hirtengrundhalle an nur einigen Stellen repariert und anschließend nur komplett neu versiegelt werden müsse, hat sich nach den Reinigungsarbeiten und durch die akribischen Kontrollen der Hallenwarte herausgestellt, dass die Schadensstellen doch über die komplette Fläche verteilt, wesentlich umfangreicher und sehr unterschiedlich und dementsprechend auch sehr unterschiedlich zu bearbeiten sind. Außerdem haben die Liniierungen erheblich gelitten. Die Begutachtung einer Fachfirma ist beauftragt, es ist jedoch davon auszugehen, dass der Boden komplett erneuert werden muss. Sobald hier konkrete Fakten vorliegen, können Aussagen über die Wiederbenutzung gemacht werden, die Ihnen selbstverständlich umgehend mitgeteilt werden.

Sachstand Sporthalle Alsfelder Straße (BSZ-Halle)
In dieser Einrichtung hat die umfangreichste und am längsten dauernde Nutzung als Notunterkunft für Flüchtlinge stattgefunden. Die Größe der Sportanlage und ihre einerseits vielseitige, andererseits spezifische Nutzung beeinflussen sowohl die Instandsetzungsarbeiten wie die vorgesehene Freigabe für den Sportbetrieb. Bei den unterschiedlichen Hallenböden gibt es auch hier Klärungsbedarf über Reparatur- und Reinigungsmaßnahmen durch Fachfirmen. Dennoch kann hier in Aussicht gestellt werden, dass die Sportstätte möglicherweise schon im März, eventuell zunächst partiell, für den Sportbetrieb zur Verfügung stehen könnte. Selbstverständlich werden wir auch hier konkret informieren, wenn konkrete Fakten vorliegen. Veranstaltungen in dieser Sportstätte, deren Planung im zweiten Jahresquartal oder noch später im Jahr terminiert sind, können nach dem augenblicklichen Stand wie vorgesehen stattfinden.


In Bearbeitung befindet sich weiterhin der Antrag der Wissenschaftsstadt Darmstadt, um Förderungen aus dem Landesprogramm „Sport und Flüchtlinge“ zu erhalten. Im Besonderen suchen wir auch sogenannte „Sportcoaches“, die in dem Programm eine wichtige Rolle spielen. Hintergrundinformationen sind über die Homepage des Landessportbundes Hessen in der Rubrik „Sport und Flüchtlinge“ in Erfahrung zu bringen. Ist in Ihrem Verein jemand an der Tätigkeit eines „Sportcoaches“ interessiert - entstehende Kosten werden durch das erwähnte Programm getragen – so teilen Sie uns bitte Namen, Anschrift, Telefonnumer und e-mail der Person mit. Diese Daten sind im Rahmen der Antragsstellung notwendig. Bislang liegen uns erst zwei Rückmeldungen aus den Vereinen vor! Rückfragen können Sie direkt über die angegebenen Kontaktdaten im Landessportbund Hessen klären, gerne stehen wir selbstverständlich aber auch für Rückfragen zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen
i. A.
Sportberater Ralf-Rainer Klatt

Sponsoren

Lotto Hessen