Anika Dörr und Mareike Thum sind Vorbilder für Hessens Sport

Sportplakette des Landes Hessen verliehen

Sportminister Boris Rhein hat die Sportplakette des Landes Hessen an zehn Spitzensportlerinnen und –sportler sowie sechs ehrenamtliche Funktionäre aus dem Leistungs-, Breiten- und Behindertensport verliehen. Die Sportplakette des Landes Hessen ist die höchste Auszeichnung im Sport, mit der die Hessische Landesregierung herausragende Leistungen der Athletinnen und Athleten anerkennt.

 

Die Preisträger 2013 stammen aus den unterschiedlichsten Disziplinen, von Leichtathletik über Biathlon bis hin zum Schwimmen und Rudern. Zu den Gratulanten zählte auch der Präsident des Landessportbunds Hessen e.V. (lsb h), Dr. Rolf Müller. Der lsb h-Chef freute sich gemeinsam mit Sportlern und Ehrenamtlichen für diese Würdigung ihrer Arbeit auf und neben dem Sportplatz. "Unsere Spitzensportlerinnen und Sportler sind beste Beispiele dafür, dass sich Fleiß Engagement und Durchhaltevermögen auszahlen. Sie nehmen damit auch eine Vorbildfunktion für die Geselleschaft ein", würdigte Müller die Ausgezeichneten. "Spitzensport erfordert sehr viel Disziplin, Leistungswille und Durchhaltevermögen über viele Jahre hinweg. Für die von Ihnen erbrachten Leistungen gebührt Ihnen höchste Anerkennung. Alle Preisträger sind Vorbilder für den Hessischen Sport", lobte Sportminister Boris Rhein. Der Minister ehrte u.a. Badmintonspielerin Anika Dörr aus Messel und Inlineskaderin Mareike Thum von der Eis- und Rollschnelllaufgemeinschaft Darmstadt. (Quelle: Landessportbund Hessen)

Sponsoren

Lotto Hessen