Jürgen Grenzer informiert:

Wollen Sie in ihrem Verein eine neue Brunnenanlage zur Bewässerung des Sportgeländes beschaffen, dann sollten Sie sich die folgenden Punkte genau durchlesen.

 

Sie sollten nicht einfach anfangen sondern nach den folgenden Punkten handeln:

1.     Ermittlung der Daten
Hier sollten Sie in Erfahrung bringen, wieviel Wasser benötigt wird. Bei Fördermengen von weniger als 3600 m³ ist die Untere Wasserbehörde zuständig, also das Landratsamt. Bei einer Fördermenge über 3600 m³ das Regierungspräsidium in Darmstadt.

2. Brunnenbauer
Nehmen Sie Kontakt zu einem Brunnenbauer auf und lassen sie sich einen Kostenvoranschlag erstellen.

3. Antrag bei Stadt/Gemeinde
Für die Brunnenbohrung muss ein Antrag bei der Stadt bzw. der Gemeinde gestellt werden.

4. Förderung durch den lsb h
Der lsb h fördert in einem Sonderprogramm "Brunnenanlagen " zur Flächenbewässerung im Sportgelände.

5. WICHTIG: Die Anträge müssen vor Beginn der Brunnenbohrarbeiten beantragt werden!

Für weiter Fragen wenden Sie  sich  bitte an: Jens Prüller vom LSBH Tel. 069-6789277 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per E-Mail.

 

 

Sponsoren

Lotto Hessen