Sportkreiskonzept

Sportkreiskonzept 2020 Gespräch unter Freunden
 
Die Zukunft im Blick hatten die Sportkreise Odenwald, Darmstadt-Dieburg und Groß-Gerau beim Austausch von Strategien in angenehmer Atmosphäre Anfang März beim SKV Rot-Weiß Darmstadt.

Jeder der drei Sportkreise nutzte die Gelegenheit seine Ziele und Visionen vorzustellen.  Wolfgang Glotzbach, Vorsitzender des Sportkreises Groß-Gerau, zog nach der Präsentation als Resümee: „Wir werden das Sportkreiskonzept 2018 für den Sportkreis Groß-Gerau weiter erfolgreich umsetzen.“ Im Laufe der Diskussion der verschiedenen Konzepte machte der Vorsitzende des Sportkreises Darmstadt-Dieburg, Hans-Dieter Karl, klar: „Wir wollen unseren Vorstand langfristig verjüngen.“ Auch der Vorsitzende des Sportkreises Odenwald, Rainer Gebauer, meinte: „Erste Priorität ist, die Vorstandsämter kompetent zu besetzen und dann erstellen wir ein neues Konzept mit Prioritätenliste.“ Die Chance unter fachlich kompetenten Sportkreisvorständen Lösungsideen zu konkreten Fragen zu erarbeiten, sei ein überzeugender Weg zur Qualitätskontrolle für die Sportkreise. Da waren sich alle Teilnehmer einig.  Der Gedankenaustausch soll im periodischen Rhythmus zur Stärkung der Sportkreise und zur gegenseitigen Unterstützung weiter verfolgt werden. Eindeutig zu erkennen war der Vorteil dieses Treffens beim gemeinsamen Rückblick. Das Vorstellen des Sportkreiskonzeptes des jeweiligen Sportkreises und dann im Anschluss ein Blick von außen der zwei anderen Sportkreisvorstände auf das jeweilige Konzept zeigt Widersprüche auf. So wurden klare strategische Leitlinien offengelegt und durch konkrete Fragen Lösungsansätze herausgearbeitet.
Kolloquium auf Augenhöhe Die Zielvereinbarungen unterstützen konkret die Strategien und Sportkreiskonzepte, zeitlich auf ein Jahr begrenzt, und setzen mit  Maßnahmen und gezielten Projekten diese um, auch wenn sie in den Sportkreiskonzepten meist nicht explizit erwähnt werden, so Ralf-Rainer Klatt, Vizepräsident Sportentwicklung des Landessportbundes Hessen (lsbh). Er nahm als Sportberater des Magistrats Darmstadt, der im Sportkreisvorstand kooptiert ist, an der Tagung teil.

 

Regionale Gegebenheiten haben eine sehr hohe Gewichtung beim Erstellen der Sportkreiskonzepte. Deshalb sei es wichtig, Prioritäten zu setzen. „Weniger ist oftmals mehr“, da waren sich alle drei Sportkreise einig. Ein Schlüsselfaktor zur erfolgreichen Umsetzung der Konzepte ist, die personell vorhandenen Sportkreisressourcen optimal auszunutzen und dann nach der Prioritätenliste konsequent zu handeln. Klar definierte Aufgabenbereiche mit abgestecktem Arbeitsumfang schaffen Perspektiven für Interessierte zur Gewinnung neuer Vorstandsmitglieder, stellte Florian Kaiser von der Führungsakademie des DOSB heraus.
Expertenpool des lsb h unterstützt Steffen Kipper, Geschäftsbereichsleiter Vereinsmanagement, empfiehlt, bei Bedarf auch mal eine Vereinsberatung in Anspruch zu nehmen. Die Unterstützung der Experten nutzen, um sich neue Wege aufzeigen zu lassen, machte Kipper deutlich. „Das Rad muss nicht immer wieder neu Erfunden werden“, so Kipper weiter. Die Verknüpfungspunkte und Ressourcen des lsbh könnten gezielt eingesetzt und genutzt werden, schlägt er vor.  Wichtig sei, als Team zur Umsetzung der individuellen Konzepte zu arbeiten, um das Beste für den Sport zu erreichen, so das Kredo. Ralf Rainer Klatt sieht vier wichtige Arbeitsaufträge für die Zukunft: Die Aufteilung der Aufgaben von lsbh und Sportkreisen müsse kontinuierlich hinterfragt werden. Kommunikationsketten seien notwendig, um Informationen zielgerichtet nutzen zu können. Die Zusammenarbeit der Verbände mit den Sportkreisen müsse thematisiert werden. Nicht zuletzt müsse die dezentrale Qualifikation für die Sportkreise ausgebaut werden.
 
Detlef Volk, Öffentlichkeitsarbeit Sportkreis 37 Groß-Gerau  
 
 

Teilnehmer der Klausurtagung beim SKV Rot-Weiß Darmstadt als gastgebender Verein. Thema der Veranstaltung waren die Sportkreiskonzepte der Sportkreise Odenwald, Darmstadt-Dieburg und Groß-Gerau unter der Leitung von Florian Kaiser (zweiter von links) von der Führungsakademie des DOSB.. Foto: Uwe Knecht, Sportkreis Darmstadt-Dieburg

Sponsoren

Lotto Hessen