Schule und Vereine

Die Rahmenbedingungen im Verhältnis Schule und Verein haben sich in den letzten Jahren erheblich verändert. Insbesondere die Einführung der Ganztagsschule und die Schulzeitverkürzung an Gymnasien (G8) sind bildungspolitische Maßnahmen, auf deren Auswirkungen die Sportvereine sich einstellen müssen. Hier sind besonders genannt die Verlängerung der täglichen Schulzeit und dem damit verbundenen Rückgang des Zeitpolsters der Kinder und Jugendlichen für das Vereinstraining und die Verringerung von Hallentrainingszeiten für die Vereine in Schulsporthallen.

Der bildungspolitische Umstellungsprozess ist noch nicht abgeschlossen. Im Fokus steht die Etablierung des „Pakt für den Nachmittag“ an hessischen Grundschulen. In diesen Prozess müssen sich Sportvereine einbringen, ihre Möglichkeiten und Chancen suchen, im Interesse des Vereins, im Interesse der sportlichen Förderung von Kinder- und Jugendlichen.

Der Sportkreis Darmstadt-Dieburg unterstützt seine Vereine dabei mit seinem langjährigen und bekannten Projekt „Schule und Verein – 4. Sportstunde in Grundschulen“. Es zielt hauptsächlich auf Verbesserung der Persönlichkeits-, Gesundheits- und Bildungsentwicklung für Kinder im Grundschulalter. Mit 20 Kooperationen und über 20 Vereinsübungsleitern/innen in Stadt und Kreis ist das Projekt fest etabliert.

Das Projekt des Sportkreises Darmstadt-Dieburg wird durch einen Arbeitskreis gesteuert, in dem Vertreter des Sportkreises, der Sportkreisjugend, des Landessportbundes, des Staatlichen Schulamtes, der Wissenschaftsstadt Darmstadt und des Landkreises gemeinsam auf Augenhöhe zusammenarbeiten.

Der Rahmenplan sieht folgendes vor:

1.Langfristiges Ziel ist die tägliche Stunde Sport in Grundschulen in Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg.

  1. Kurzfristig soll in ausgewählten Grundschulen mehr Sport als die curricular vorgesehenen drei Stunden angeboten werden. Pro Jahrgang soll die Schule eine Wochenstunde Sport mehr anbieten.

(Nicht vorgesehen ist die Förderung der 3. Wochenstunde Sport, weil die Schule diese bisher nicht anbieten kann.)

  1. Die beteiligten Schulen sollen dieses Projekt möglichst in der 1. Klasse beginnend anbieten.
  1. Diese 4.Wochenstunde Sport wird als zusätzliches Angebot in den Stundenplan fest eingebunden.
  1. Das „Mehr“ an Sport und Bewegung wird durch die Kooperation mit einem (oder mehreren) Sportverein(en) erreicht.
  1. Die Komplettfinanzierung wird vom Sportkreis Darmstadt-Dieburg gesichert.
  2. Die konkrete Unterstützung durch den Sportkreis umfasst
    a) die Funktion als Ansprechpartner für die beteiligten Grundschulen, Sportvereine und Übungsleiter
    b) die Suchen nach und die Bezahlung von qualifizierten Übungsleiterinnen und Übungsleitern (Die Aufwandsentschädigung beträgt pro Übungsleiter und Stunde 18,00 €.)
    c) das Projektcoaching
    d) die Hilfe bei der Suche nach Sportstätten
    e) die Vorbereitung einer schriftlichen Kooperationsvereinbarung
    f) das Vorhalten von Weiterqualifikationsangeboten für die Übungsleitungen mit eventuellen Kostenübernahmen
    g) (voraussichtlich) eine wissenschaftliche Begleitung des Projektes
    h) die Beratung für eine Projektweiterführung
    i) die Durchführung eines Seminars zur (Um)-Gestaltung bzw. Erweiterung des Schulhofes als Bewegungsraum

Aktuelle Beiträge

Ansprechpartner

Weitere Informationen erhalten Sie neben der Sportkreis-Geschäftsstelle auch vom zuständigen Sportkreisvorstandsmitglied für den Bereich Schule und Verein:

Harry Distelmann

Telefon: 06151 318093
Mail: harry.distelmann@skdadi.de